Vitalität in der zweiten Lebenshälfte Das Altern selbst ist nicht zu verhindern, aber auch in dieser Lebensphase gilt: wer sich ausgewogen und vollwertig ernährt, bleibt länger fit. Nahrungsergänzungsmittel sollten dabei nur zweite Wahl sein und auch nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt. Altersgerechte Ernährung heißt, über geeignete Lebensmittel alle Nährstoffe in der richtigen Menge unter Berücksichtigung alterstypischer und individueller Besonderheiten aufzunehmen. Das ist unser Thema in der Beratung. Essen und Trinken haben im Alter eine besondere Bedeutung Altern betrifft über kurz oder lang den ganzen Körper und sämtliche Organe. Dabei bestimmen nicht nur die altersbedingten Veränderungen des Körpers den Ernährungszustand von Senioren. Addieren sich Erkrankungen und eine Art "Unlust" am Essen hinzu, ergeben sich zusätzliche Anforderungen an die Ernährung, um Fehl- oder Mangelernährungszustände zu vermeiden. Ernährungsprobleme bei älteren Menschen reichen von Unterernährung oder Mangelerscheinungen (z.B. Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Ballaststoffen) über Verdauungsprobleme, Flüssigkeitsmangel bis hin zu ernährungsbedingten chronischen Krankheiten und Übergewicht. All das gilt es durch eine alters- und bedarfsgerechte Ernährung zu vermeiden. Ernährungsgewohnheiten frühzeitig auf den Prüfstand stellen Zur Vorbeugung von altersbedingten Ernährungsproblemen und im Interesse einer langanhaltenden Vitalität und Leistungsfähigkeit empfiehlt sich eine rechtzeitige Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Denn neben den vielen Vorteilen für Gesundheit und Wohlbefinden gibt es noch einen weiteren, ganz entscheidenden Grund: zwischen 50 und 60 Jahren ist man noch eher bereit, sich auf Veränderungen einzulassen. Und das können wir für Sie tun!  
Ernährungsberatung - Senioren
“Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.”  Gerhart Hauptmann
Leistung
Ernährungsberatung